BG-ETEM

UM- Fortbildungen

Erstellung und Aktualisierung der Gefährdungsbeurteilung, inkl. psychische Belastungen

Die Gefährdungsbeurteilung ist die wesentliche Grundlage des betrieblichen Arbeitsschutzes. Sie enthält alle wichtigen Schutzmaßnahmen zur Verhütung von Unfällen und beruflich bedingten Krankheiten. Deshalb ist es wichtig, daß jedes Unternehmen eine entsprechende Gefährdungsbeurteilung für sich erstellt und in regelmäßigen Abständen aktualisiert.

Inhalte

  • Einführung  in den Rechtshintergrund
  • Was muss alles im Kleinbetrieb organisiert und dokumentiert sein
  • Ablauf und Inhalte der Gefährdungsbeurteilung. Was ist gesetzlich vorgegeben?
    Schutzmaßnahmenprinzip: S-T-O-P
  • Wer erstellt die GB und wie können Mitarbeitende beteiligt werden. 
  • Welche Arten der Gefährdungsbeurteilung gibt es?
    Praktische Herangehensweise und Beispiele
  • Was ist eine ergänzende Gefährdungsbeurteilung?
    Wie läuft die GB der psychischen Belastungen ab?
    Hilfestellungen und Erfahrungsaustausch in diesem Bereich 
  • Dokumentation und Anpassung der Gefährdungsbeurteilung
  • Abschlussgespräch und offene Fragen

Ziele

Der Unternehmer, oder der für den Arbeitsschutz verantwortliche, soll die Wichtigkeit der Gefährdungsbeurteilung erkennen und in die Lage versetzt werden, seine Beurteilung zu erstellen, zu erweitern oder zu aktualisieren. Auch die Beurteilung der psychischen Belastungen ist sehr wichtig und sinnvoll. Wir zeigen Ihnen, wie es geht. 

Vorkenntnisse: Es darf nur der Unternehmer persönlich teilnehmen. Ausnahme: Betriebsleiter etc. mit wirksamer Pflichtenübertragung (PDF).

Besonderheiten: Der Unternehmer kann bis zu zwei Mitarbeiter zu dem Seminar mitbringen. Neben dem Unternehmer kann auch eine andere für den Arbeitsschutz verantwortliche Person an dem Seminar teilnehmen. Voraussetzung ist die Anerkennung der dann benötigten wirksamen Pflichtenübertragung durch die BG ETEM.
Wichtig: Jede am Unternehmermodell teilnehmende Firma muss sich regelmäßig weiterbilden. Mindestens alle 5 Jahre durch eine Fortbildung (DGUV Vorschrift 2 Anlage 3 Absatz 2.2).

Dauer

09:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Kosten

Die Kosten der Seminare zum Unternehmermodell trägt die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse – BG ETEM – für Mitgliedsbetriebe. Der Mitgliedsbetrieb erhält pro absolviertem Seminar für die Anfahrt eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 50,00 €. Auch Nichtmitglieder der BG ETEM können gegen eine Gebühr von 180,00 € zzgl. MwSt. teilnehmen.

Darin enthalten: Seminarordner mit den vermittelten Inhalten, Seminarbescheinigung, Verpflegung und Raummietkosten.

Dozent

Dipl.-Ing. Jörn Martens, Fachkraft für Arbeitssicherheit 

Anmeldung

Laden Sie das Formular herunter, füllen Sie es aus und faxen es uns Unterschrieben zurück.

Termine

Kiel

5. April 2023

Uhrzeit: 09:00 bis 15:00 Uhr

Siegen

10. Mai 2023

Uhrzeit: 09:00 bis 15:00 Uhr